4. Wasserflug Fly-in Hergiswil 6./7. Mai

Am kommenden Wochenende 6./7. Mai findet zum 4. Mal das Wasserflugfly-in in Hergiswil statt.

Programm: Samstag 6. Mai

Eintreffen der Flugzeuge ab ca 10.30 beim Seehotel Pilatus
Ab 11.00 Rundflüge mit der DHC Beaver und der Twin Bee
12.00 bis 13.30 Mittagspause
Gemütliches Beisammensitzen bei Speis und Trank im Gartenrestaurant am See
13.30 bis 16.30 Rundflüge mit der DHC Beaver und der Twin Bee
17.00 Filmvortrag über Wasserfliegen in Alaska von Franz Grüter
Filmvortrag über Wasserfliegen in Finnland von Stefan Hügin
18.00 Apéro gesponsort durch das Seehotel Pilatus
19.00 Gemeinsames Abendessen und Hangartalk mit den Piloten

Programm: Sonntag 7. Mai

Ab 10.30 Flugbetrieb und Rundflüge
12.00 bis 13.30 Mittagspause
Gemütliches Beisammensitzen bei Speis und Trank im Gartenrestaurant am See
13.30 – 16.00 Letzte Rundflüge mit der DHC Beaver und der Twin Bee
16.00 Rückflug der Flugzeuge

Zimmerresarvationen im Seehotel Pilatus und Reservationen für das Nachtessen am Samstag Abend bitte unter info@pilatushotel.ch
Das Seehotel Pilatus gewährt 20% Pilotenrabatt auf seine Übernachtungspreise für alle Piloten und alle Besucher des Events.

Ich hoffe und freue mich auf bestes Wetter und natürlich zahlreiches Erscheinen von Freunden und Fans der Wasserfliegerei.

Hans

Huefi Fly-in 2006

Am kommenden Dienstag auf Mittwoch 2./3. Mai findet das 4. Gletscherpiloten Hüfitreffen mit Übernachtung in der Planura Hütte statt. (Verschiebetag bei Wetterproblemen ein Tag später)

Gletscherpilot Karl Günthard und seine Frau Marianne, die zur Zeit die Hütte betreuen, freuen sich auf ein zahlreiches Erscheinen ihrer Kameraden. Bitte ihnen kurz Euer Kommen per Telefon ankündigen: 041 885 16 65. Mitzubringen sind auch diesmal lediglich die eigene gute Laune und einen gesunden Appetit.

Hans

12. Patrouille des Glaciers

Heute Mittwoch 26. April startet die 12. Ausgabe der Patrouille des Glaciers. Das Rennen führt von Zermatt zum Tête Blanche, dann hinüber zum Bertol Pass, hinunter nach Arolla, wieder hinauf zum Riedmatten Pass, über den Rosablanche Gletscher und schliesslich wieder hinunter nach Verbier. Erstmals kann es dank GPS Sendern direkt am Internet verfolgt werden.

Der Posten auf dem Rosablanche wurde schon vergangene Woche aufgebaut. Erstmals seit ein paar Jahren kann mit dem Flugzeug wieder ganz oben auf dem Gletscher gelandet werden. Also eine gute Möglichkeit das Rennen mal aus nächster Nähe zu erleben.

Nach Aufbau der Zelte und der Installation einer Natelfunkstation hat sich unsere Armee zu einem gemütlichen Mittagessen zusammengesetzt. Beinahe möchte man da auch wieder mal ins Militär.

Hans