Final und Landung auf einem Gletscher

In einem Abstand von etwa 2 Km dreht man nun auf den Final ein. Man fasse den sogenannten Zielpunkt 100 – 120 m vor dem Landepunkt ins Auge und fliege stur auf diesen zu. Der Gleitpfad beträgt dabei rund 6%. Die Geschwindigkeit liegt dabei 20% bis max. 30% je nach Steilheit des Landeplatzes über der normalen Endanfluggeschwindigkeit auf einen ebenen Platz. Bei einer Super Cub sind das typischerweise 70 Mph.

Stimmen Zielpunkt, Ausgangshöhe und Anfluggeschwindigkeit, kann zum Einhalten diese Anfluges eine mittlere Gasstellung beibehalten werden. So bleiben immer Reserven nach oben wie unten, um jederzeit den angepeilten Zielpunkt erreichen zu können.

Man sinke nun furchtlos bis zum Schneefeld ab, runde vor Erreichen des Zielpunktes seien Flugweg nach oben an. Während dieser Flugphase wird wieder vermehrt das Gas aufgedreht, je nach Steilheit des Geländes bis zu Vollgas, und es wird weiter gezogen, bis sich das Flugzeug sanft in Dreipunkt-Lage beim Landepunkt auf die Gletscher Oberfläche setzt.

weiter

Schreiben Sie einen Kommentar